Severin Kuppelwieser

„Hallo Zämmä, i bi dä Sevi us St.Gallä“

 

Ich bin geboren und aufgewachsen in St.Gallen, knapp 10 min vom Stadtzentrum entfernt. Zwar gut erschlossen, aber auch direkt in der Natur, wo ich die meiste Zeit meiner Kindheit verbracht habe. Von klein auf bis heute liebe ich jegliche körperliche Aktivität sowohl drinnen als auch draussen. Wobei sich meine Energie an der frischen Luft, umgeben von Pflanzen, Bergen und Gewässer am schnellsten stärkt. Dies habe ich in jüngster Vergangenheit nochmals neu für mich entdeckt, deshalb verbringe ich so viel Zeit wie möglich im Freien, um der Natur die nötige Aufmerksamkeit zu widmen.

 

Im jungen Alter, wie es heute so üblich ist, wählt man einen Beruf, den man die nächsten 4 Jahre lernen soll und dies in einer Phase, in der sich so viele Veränderungen auf psychischer, physischer und emotionaler Ebene abspielen. Meine Wahl traf den Beruf Bauzeichner, welcher mich sicher viele positive Dinge gelehrt hat, aber mir auch zeigte, dass die unnatürliche, sitzende Position in einem Büro nicht für mich gemacht war.

 

Ich habe mich in den folgenden vier Jahren in vielen verschiedenen Tätigkeiten versucht und suchte nach meiner beruflichen Bestimmung. Ich konnte im sozialen Bereich viele Erfahrungen mit körperlich und geistig behinderten Menschen machen, im Gartenbau meine handwerklichen Fähigkeiten verbessern und einen Teil der Welt unserer grossen Nachbarn (USA) auf der anderen Seite des Atlantiks kennenlernen. Während dieser Zeit merkte ich, dass mich die Welt der Bewegung nicht nur auf freizeitlicher, sondern auch auf beruflicher Ebene erfüllt. Das Ziel war, meine Leidenschaft zur Bewegung mit meiner beruflichen Tätigkeit zu verbinden. Schliesslich absolvierte ich die Aufnahmeprüfung für die eidg. Hochschule für Sport in Magglingen und seit 2018 gehöre ich dem Bachelorstudiengang für Bewegungs- & Sportwissenschaften an.

 

Ich konnte während meiner Studienzeit schon viele praktische Erfahrungen im Bereich Trainingsleitung machen. Ausserdem arbeite ich seit mittlerweile drei Jahren als funktional Coach und konnte vor Kurzem noch die Ausbildung zum EMS – Trainer (Elektro-Muskel-Stimulation) abschliessen.

Zudem biete ich seit einem Jahr auf selbstständiger Basis Personaltrainings und Bootcamps an.

Momentan absolviere ich ein Praktikum als Athletiktrainer, wo ich Profi- und Nachwuchssportler aus den Sportarten Fussball und Handball auf ihrem Weg unterstütze.

 

Meine Interessen zogen mich früh in Richtung ganzheitliche Gesundheit - seit einiger Zeit arbeite ich bewusst an mir selbst und die Früchte zeigen sich in meinem Innen- & Aussenleben. Auf physischer Ebene durch effizientes Training und guter Ernährung, denn ich sehe meinen Körper als Zuhause, in dem ich mein Leben optimal verbringen möchte. Dafür muss das Haus ein stabiles Fundament besitzen und eine wohlfühlende Atmosphäre bieten. Dann ist auch okay, wenn es mal durchs Dach tropft. Doch das Haus kann noch so perfekt sein, wenn der Bewohner mit sich selber nicht zufrieden ist. Darum ist es genauso wichtig, sich auf der emotionaler & psychischer Ebene mit sich selber auseinanderzusetzen und das Beste aus sich herauszuholen.

 

Mein guter Freund Dave vereint mit Pandora Athletics alle wichtigen Prinzipien, um Körper und Geist deinem idealen Selbst näherzubringen. In der Philosophie der Stoiker ist das Ziel des Lebens die Eudämonie (Glückseeligkeit).

 

„Sieh in dein Inneres. Dort ist die Quelle des Guten und sie ist jederzeit dazu bereit, zu sprudeln, solange du nur gräbst" Marcus Aurelius